Alter:  2. Hälfte 19. Jahrhundert

Zustand:  Polster und Bezug defekt

Aufwand:  Beide Sessel werden bis auf das Holzgestell abgeschlagen.  Die Gestelle werden verleimt.  Die Polster werden nach traditioneller Methode mit geschnürter Taillenfederung, Palmfaserfasson und Rosshaarpikierung restauriert.  Im Rücken wird eine sogenannte Capitonne Heftung angefertigt und alle Polsterflächen werden als „Weißpolster“ mit Nessel bezogen.  Die Sessel werden dann mit Velours bezogen und mit passender Bordüre abgeschlossen.

52 Arbeitsstunden für beide Sessel inkl. Holzarbeiten

Materialien:  Jutegurte, Taillensprungfedern, Jutegewebe, Palmfaser (Afrik), Rosshaar, Baumwollwatte, Nesselstoff

Bezug: Mohair Velours

Weiter zum nächsten Objekt:  Ohrensessel