Alter: spätes 19. Jahrhundert

Zustand:  Die Stühle sind ungepolstert (ehemals Rohrgeflecht), Sitzrahmen sind teilweise defekt sowie die Leisten der Sitz und Rückenflächen.  Der Lack blättert teilweise und ist schmutzig.

Aufwand:  Sitzrahmen und Polsterleisten werden vom Schreiner verstärkt, verleimt und teilweise neu eingesetzt.  Da der Lack nicht ohne Beschädigung des Holzes entfernt werden kann, wird er nur angelaugt um ihn zu reinigen und einen stumpfen, gebrauchten Effekt zu erzielen.  Rücken- und Sitzflächen werden flach gepolstert, bezogen und mit passender Gimpenborte abgeschlossen. 

11,5 Arbeitsstunden (exklusive Holzarbeiten).

Materialien:  Jutegurte, Pappkarton, Schaumstoffe.

Bezug:  Baumwollstoff mit Streifenmuster